Atomkraftwerk Frankreich Bugey

Frankreich

Erneut Drohnen über Atomkraftwerken geortet

Fünf Anlagen in mehreren Landesteilen betroffen.

Erneut sind in Frankreich mysteriöse Drohnen über mehreren Atomkraftwerken geortet worden. Am Freitagabend seien insgesamt fünf Anlagen im Norden, im Zentrum und im Osten des Landes überflogen worden, sagten mit den Fällen vertrauten Quellen am Samstag der Nachrichtenagentur AFP.

Bereits in der Nacht auf Freitag waren nach Angaben der Sicherheitsbehörden Drohnen über zwei Atomkraftwerken geortet worden. Laut dem Energiekonzern EDF hatte es im Oktober sieben weitere Fälle gegeben.

Bisher bekannte sich niemand zu den Vorfällen. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace, die in der Vergangenheit Protestaktionen in Atomkraftwerken organisiert hatte, distanzierte sich davon. EDF erstattete Anzeige, die Polizei leitete Ermittlungen ein. Die Regierung in Paris verwies darauf, dass Drohnen auch im Fall eines Absturzes keinerlei Gefahr für ein Atomkraftwerk darstellten.

Um die französischen Atomkraftwerke herum gilt eine Sicherheitszone von fünf Kilometern. Wer in diese einfliegt, kann mit bis zu einem Jahr Haft und einer Geldbuße von bis zu 75.000 Euro bestraft werden. Insgesamt gibt es in Frankreich 58 Atomkraftwerke. Bis zum Jahr 2025 sollen 24 davon abgeschaltet werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten