Polizeiblaulicht

Deutschland

Hat Mutter Sohn wegen Krankheit angezündet?

Die 36-Jährige sei laut Staatsanwaltschaft psychisch schwer krank.

Die Frau, die in Bayern ihren fünf Jahre alten Sohn mit Benzin übergossen und angezündet haben soll, ist schwer psychisch krank. Die Krankheit sei wohl der Auslöser der Tat gewesen, sagte Oberstaatsanwalt Theo Ziegler aus Regensburg am Freitag. Gegen die 36-Jährige wurde ein Unterbringungsbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.

Unterlassene Hilfeleistung

Gegen den Vater des Buben wird wegen unterlassener Hilfeleistung ermittelt. Er ist aber auf freiem Fuß. Die anderen vier Kinder der Familie im Alter zwischen zwei und elf Jahren sind in der Obhut des Jugendamtes. Zum Gesundheitszustand des Fünfjährigen, der in einer Spezialklinik behandelt wird, äußerte sich die Staatsanwaltschaft nicht.

Die 36-Jährige war am Dienstag gemeinsam mit ihrem Ehemann und dem Fünfjährigen zu einer Tankstelle gekommen, in der auch eine Postfiliale betrieben wird, und wollte ein Paket aufgeben. Der Betreiberin der Tankstelle fiel das durch Brandwunden entstellte Gesicht des Buben auf, sie alarmierte das Jugendamt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten