Herman VAN ROMPUY

Europa

Herman van Rompuy wird 1. Euro-Präsident

Van Rompuy auch für zweite Amtszeit als EU-Ratspräsident gewählt.

EU-Ratspräsident Herman van Rompuy ist für weitere zweieinhalb Jahre im Amt bestätigt worden. Zugleich wählten die EU-Staats- und Regierungschefs den 64-jährigen früheren belgischen Ministerpräsidenten zum ersten Euro-Präsidenten.

Van Rompuys neue Amtszeit beginnt im Juni dieses Jahres und endet im November 2014. Als Euro-Präsident soll Van Rompuy die Gipfeltreffen der 17 Länder der Eurozone leiten. Die Eurogruppen-Sitzungen der Finanzminister leitet weiter Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker.

Van Rompuy sei einstimmig gewählt worden, teilte die rotierende dänische EU-Ratspräsidentschaft mit. "Herman, du bist ein bescheidener Mann, aber was nicht bescheiden ist, ist deine enorme Arbeit für Europa", erklärte die dänische EU-Vertretung.

Der Belgier betonte, er setze seine Arbeit "mit Freude" fort. Es sei "ein Privileg, Europa in solch entscheidenden Zeiten zu dienen, auch eine große Verantwortung." Er fühle sich sehr geehrt, "dass die Mitglieder des Europäischen Rates mich um ein zweites Mandat für den Europäischen Ratspräsidentern gebeten haben", teilte Van Rompuy am Donnerstag mit.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    Mehr dazu

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten