Hündchen 'Bertie' verschlang 4.000-Euro-Diamantring

Mit Metalldetektor aufgespürt

Hündchen 'Bertie' verschlang 4.000-Euro-Diamantring

Mit einem  Metalldetektor konnte das Frauchen den teuren Schmuck aufspüren.

Die Engländerin Vicki Cockain  war eines Morgens völlig verzweifelt. Ihr rund 4.000 Euro teurer Diamantring war plötzlich  verschwunden. Die Britin befürchtete zunächst, Einbrecher hätten sich Zugang zu ihrem Haus verschafft, sah dann aber den „schuldigen Blick“ ihres Hündchens „Bertie“. 
 

Teure Operation

Der britischen „Sun“ erzählt Vicki die Geschichte: "Wir wussten, dass Jack Russells alles verschlingen können: Stöcke, Steine, Kugeln. Wir hätten aber nicht erwartet, dass unser Hund auch einen Ring essen könnte.“ Die Britin lieh sich schließlich einen Metalldetektor aus: „Wir brachen in Gelächter aus, als der Alarm ertönte. Wir waren ganz weg.“
 
Der Hund hatte also tatsächlich den Ring verschlungen. Ein Tierarzt bestätigte dann, dass der Ring in Berties Eingeweiden steckte. Der Hund musste operiert werden, befindet sich nun aber auf dem Weg der Besserung. Der Eingriff kostete übrigens rund 1.800 Euro.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten