Schiff mit 27 Menschen vermisst

Hurrikan "Rina"

Schiff mit 27 Menschen vermisst

Die Besatzung sollte Menschen vor "Rina" in Sicherheit bringen.

Vor der Küste von Nicaragua wird eine Marineschiff mit 27 Menschen an Bord vermisst. Das Schiff sei auf einem Einsatz gewesen, um Bewohner einer Küstenstadt vor dem herannahenden Hurrikan "Rina" in Sicherheit zu bringen, erklärte ein Marinesprecher am Montag. Seit Sonntag gebe es keine Nachricht von der Besatzung.

Alarmbereitschaft

Präsident Daniel Ortega hatte am Wochenende die Karibikküste des Landes in Alarmbereitschaft versetzt und angeordnet, Hunderte Bewohner von Überschwemmungen bedrohter Gebiete in Sicherheit zu bringen. Am Montag bewegte sich der Wirbelsturm von Nicaragua fort.

"Rina" hatte am Montag Hurrikan-Stärke erreicht. Gegen Ende der Woche soll der Wirbelsturm laut Vorhersagen des US-Hurrikanzentrums NHC Mexiko erreichen und unter anderem über den beliebten Touristenort Cancún hinwegziehen. Der Sturm habe über der Karibik enorm an Stärke zugenommen und sei zum Hurrikan geworden, teilte das US-Hurrikanzentrum NHC am Montag mit.


120 km/h
In ihm seien Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Kilometern pro Stunde gemessen worden. Es sei davon auszugehen, dass "Rina" noch weiter an Stärke gewinne und am Dienstag zu einem Hurrikan der Stufe drei auf der fünfstufigen Saffir-Simpson-Skala werde.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten