Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Mit nur einem Schlag

Irrer Kim droht, US-Flugzeugträger zu versenken

Nordkorea will den Mega-Flugzeugträger mit einem Schlag versenken.

Die Beziehungen zwischen Washington und Pjöngjang sind derzeit wegen des Streits um das nordkoreanische Atomwaffen- und Raketenprogramm äußerst angespannt. Vor diesem Hintergrund begannen im Philippinischen Meer im westlichen Pazifik gemeinsame Marineübungen der USA und Japans, wie die US-Marine mitteilte. An dem Seemanöver nimmt auch der US-Flugzeugträger "USS Carl Vinson" teil, der "seinen Weg nach Norden in den Westpazifik" fortsetze.

Nordkorea droht unterdessen weiterhin mit einem Militärschlag. Kim Jong-un ließ in der regierungstreuen Zeitung Rodong Sinmun verkünden, dass Nordkorea die "USS Carl Vinson" einfach versenken könnte. Die Streitkräfte des verarmten Landes sollen in der Lage sein, den Mega-Flugzeugträger mit nur einem Schlag zu zerstören.

© Reuters

Zuletzt hatte die US-Regierung für Verwirrung um die Entsendung des Flugzeugträgers gesorgt, der im Konflikt mit Nordkorea die Führung in Pjöngjang einschüchtern sollte. Der Verband würde "innerhalb der nächsten 24 Stunden" Kurs auf die Koreanische Halbinsel nehmen, hatte das Pentagon vor rund zwei Wochen erklärt. Doch am Dienstag war er dann noch tausende Kilometer weit von seinem Ziel entfernt.

Das US-Verteidigungsministerium räumte ein, dass sich der Flugzeugträger, den die US-Regierung vermeintlich bereits vor einer Woche zur Koreanischen Halbinsel entsandt hatte, derzeit noch vor der Nordwestküste von Australien befinde. Die "USS Carl Vinson" wird von einem Kampfflugzeug-Geschwader, zwei Lenkwaffenzerstörern und einem Kreuzer begleitet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten