Irrer Kim ließ 70 Funktionäre hinrichten

Brutaler Diktator

Irrer Kim ließ 70 Funktionäre hinrichten

Damit soll Kim Jong-un noch viel brutaler als sein Vater sein.

Der südkoreanische Außenminister Yun Byung-se hat neue schockierende Zahlen über das Teror-Regime Kim Jong-uns veröffentlicht. So soll der Diktator seit seiner Machtübernahme 2011 bereits 70 Funktionäre hingerichtet haben. Damit sei er noch weit brutaler als sein Vater Kim Jong-il, dessen Herrschaft in den ersten Jahren „nur“ 10 Funktionäre zum Opfer fielen.

Dem stalinistischen Regime in Nordkorea werden immer wieder schwerste Menschenrechtsverletzungen und zahlreiche Hinrichtungen vorgeworfen, meist durch den Strang oder Erschießungskommandos. Verteidigungsminister Hyon Yong-chol soll vor Hunderten Zuschauern mit einem Flugabwehrgeschütz getötet worden sein. Mehrfach wurden in Berichten dabei besonders grausame Hinrichtungsmethoden genannt.

So brutal richtet Kim seine Gegner hin 1/5
MIT FLAMMENWERFER VERBRANNT: Seit Anfang 2015 ließ Kim 15 hochrangige Regierungsvertreter wegen angeblicher Regimekritik hinrichten. Dabei soll der Vize-Minister für öffentliche Sicherheit zur Abschreckung bei lebendigem Leib mit einem Flammenwerfer verbrannt worden sein.
 

Kim Jong-un versucht damit Gegner einzuschüchtern und seine Macht zu sichern. In der Vergangenheit hatte es immer wieder Gerüchte gegeben, wonach sich hohe Funktionäre gegen den jungen Machthaber  verbündet hätten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten