scooter

Überwachungs-Video ertappt ihn

Irrer schneidet Bremskabel bei über 100 E-Scootern durch

Das Überwachungs-Video der Polizei ertappt den Mann auf frischer Tat.

E-Scooter erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit – und dass ungeachtet der vielen schweren Unfälle. Besonders gefährlich wird es, wenn die Bremsen im Straßenverkehr versagen. Genau das hat ein Mann in Florida aber in Kauf genommen. Er manipulierte bei bis zu 140 E-Scootern die Bremskabel. 

Im Polizei-Video sieht man, wie der Mann mit Werkzeug am Lenker eines "Lime"-Scooters schraubt, und dann sich am Bremskabel an den Rädern zu schaffen macht. Verletzungen wurden bisher keine gemeldet. Über das Motiv des Mannes, der festgenommen wurde, ist nichts bekannt. Er verweigert bisher die Aussage.

 

Sechs von zehn Österreichern finden E-Scooter gefährlich

E-Scooter boomen, allein in Wien rollen bereits Tausende elektrisch angetriebene Leih-Tretroller von mittlerweile acht Anbieter durch die Stadt. Sechs von zehn Österreichern sehen in E-Scootern jedoch eine Gefahr für den Straßenverkehr. Bei einer Umfrage im Auftrag von AutoScout24 kritisierten die Teilnehmer, dass die Scooter Gehwege und Eingänge blockieren.
 
Das Marktforschungsinstitut Innofact hat online 500 Personen befragt. Nur zehn Prozent finden die Elektroroller im Straßenverkehr unbedenklich, lediglich zwölf Prozent stört gar nichts an E-Scooter-Fahrern. Vier von zehn Befragten wiederum lehnen E-Scooter ab, weil sie an beliebigen Orten abgestellt werden und Gehwege und Eingänge blockieren. Ebenso viele empfinden das Verhalten der E-Scooter-Fahrer als rücksichtlos und haben den Eindruck, dass diese weder auf Autos, Radfahrer oder Fußgänger aufpassen.
 
Für Wien hat Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) angekündigt, dass vor allem das Abstellen der Roller auf dem Gehsteig eingedämmt werden soll. Angedacht ist etwa die Einreichung eigener Park-Bereiche. Die konkreten Maßnahmen sollen aber erst präsentiert werden.
 
58 Prozent der Befragten meinten, dass E-Scooter auf dem Radweg fahren sollten - das müssen sie seit 1. Juni auch. Seither werden die elektrischen Tretroller rechtlich wie Fahrräder behandelt. Somit ist Fahren am Gehsteig verboten, die Radinfrastruktur - bzw. sofern diese nicht vorhanden ist die reguläre Fahrbahn - ist zu verwenden. Dennoch beklagte knapp die Hälfte bei der Umfrage, dass es zu wenig gesetzliche Regelungen für E-Scooter-Fahrer gibt.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten