Irrer Test: Russin tötet Bekannten mit Harpune

Perfider Mordplan

Irrer Test: Russin tötet Bekannten mit Harpune

Als Test für geplante Morde. Russin wollte Wirkung der Waffe ausprobieren.

 Als Test für geplante Morde hat eine 33-Jährige in Moskau einen Zufallsbekannten mit einer Harpune getötet. Um die Wirkung der Waffe auszuprobieren, habe die Frau einen 29-jährigen Mann in einem Cafe angesprochen, in einen Park gelockt und dort hinterrücks erschossen.

Ein 41-jähriger Bekannter der Frau hatte sie beauftragt, seine Gläubiger umzubringen. Um sicherzugehen, dass die Waffe dann nicht versagt, heckte das Duo den perfiden Test aus. Den beiden droht nun ein Leben hinter Gittern.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten