ISIS-Bekennervideo zu Brüsseler Anschlägen

Terror in Belgien

ISIS-Bekennervideo zu Brüsseler Anschlägen

Die Terrormiliz ISIS bekennt sich in einem Video zu den Anschlägen von Brüssel.

In einem Video, das über Twitter verbreitet wurde, sind IS-Kämpfer zu sehen, die Drohungen gegen Europa formulieren.

Angriffe gelobt
Zunächst werden im Video Bilder von Nachrichtensendungen eingeblendet, die über die Attentate in Brüssel berichten. Es werden die tragischen Aufnahmen des Anschlags vom Dienstag gezeigt.

Daraufhin beginnen die Jihadisten, auf Französisch über den "Krieg gegen die Ungläubigen" zu sprechen. Außerdem loben sie die brutalen Anschläge in Belgien, bei denen 31 Menschen starben und mehr als 230 verletzt wurden.

Belgien weggesprengt
In dem Video sieht man, wie Belgien von der Europakarte gesprengt wird. Bei den beiden Männern im Film handelt es sich um Lotfi Aoumeur, der unter dem Namen Abu Abdallah al Baljiki kämpft und auch schon in einem Video nach den Anschlägen von Paris zu sehen war sowie um den Jihadisten Abu Mujahid.

Sowohl das Auftreten der beiden Männer als auch die Verbreitungskanäle deuten auf die Authentizität des Videos hin.

"Steyr Aug"
Üblicherweise sieht man den Jihadisten Aoumeur mit einem AK47-Sturmgewehr, doch in diesem Video trägt er eine "Steyr Aug", ein österreichisches Modell. Da dieses Modell auch von belgischen Sicherheitskräften benutzt wird, soll dies wohl eine Anspielung auf die Attentate von Brüssel sein.

Technisch Hochwertig
Wie immer ist auch dieses Bekennervideo technisch sehr hochwertig produziert. Doch inhaltlich lässt ISIS eine Schwäche erkennen. Die Terroristen, die normalerweise keine Kompromisse eingehen, erklären, dass es nur Frieden mit dem Abendland geben könne, wenn der Westen seine Luftangriffe einstelle.

Um ein weiteres klares Signal zu setzen, werden in dem Video auch der Präsident der Vereinigten Staaten, Barack Obama, und der französische Präsident Francois Hollande gezeigt. Dies soll klar machen, dass der Anschlag von Brüssel dem gesamten Westen gilt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten