ISIS spioniert mit Kinderballons Feinde aus

Finanzprobleme?

ISIS spioniert mit Kinderballons Feinde aus

Die Gegner machen sich über die verzweifelten Methoden des IS lustig.

Bisher wurde vermutet, dass die Terrormiliz Islamischer Staat ausreichend an Geldressourcen hat. Durch die gewaltsame Übernahme von Ölfeldern im Nahen Osten und die Entwendung gegnerischer Waffen häuften sich die Terroristen ein Vermögen an. Nun scheint es so, als würde der IS finanzielle Probleme haben. Kurdische Peschmerga-Kämpfer fanden einen Kinderballon an dem eine Mini-Kamera befestigt war.

Auf Twitter veröffentlicht

Die Männer gehen davon aus, dass IS-Kämpfer dies als provisorische Drohne verwendet haben. Das Bild wurde auf Twitter veröffentlicht mit dem Verweis: „Das verwendet der IS als Drohne. Es wird noch erbärmlicher. Sie haben eine kleine Kamera montiert und es über unsere Position fliegen lassen.“ Auf dem Ballon ist übrigens die unter Kindern besonders beliebt Trickfigur „Dora“ zu sehen.

Verzweiflungstaten?

Die Terrormiliz scheint am Rande der Verzweiflung zu stehen. Die Luftangriffe der USA und Russland scheinen ihre Wirkung zu zeigen. Sie kämpfen um jedes Territorium. Mittlerweile bastelt der IS sogar aus Haushaltsmitteln Bomben, wie ein Insider der britischen Dailymail erzählte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten