ISIS züchtet riesige Kinderarmee

Bis zu 31.000 Kämpfer

ISIS züchtet riesige Kinderarmee

Kinder werden für ein Leben an der Front regelrecht gezüchtet.

Täglich sterben tausende Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat im Dschihad. Damit der IS nichts an seiner Truppenstärke verliert, soll er nun zu drastischen Mitteln greifen. Wie das britische Onlineportal „The Sun“ berichtet, züchtet „Daesh“ eine riesige Kinderarmee.

31.000 Babys

ISIS plant den Krieg in den kommenden Jahrzehnten fortzuführen. Dafür brauchen sie großen Nachschub an Kämpfern. Deshalb sollen sich insgesamt 31.000 schwangere Frauen in Gefangenschaft befinden. Sie sollen die künftigen Dschihadisten auf die Welt bringen. Von Beginn an werden sie der Gehirnwäsche des IS unterzogen. Im Alter von fünf Jahren werden sie dann in Militärcamps zu kleinen Terror-Robotern erzogen.

Nazi-Zeit als Vorbild

Sie werden auf ein Leben an der Front vorbereitet. Schießtraining, Ermordungen, Vergewaltigungen und Schlimmeres sollen zum bitteren Alltag werden. Die Struktur des Vorhabens soll alten Nazi-Methoden ähneln. So sollen sie eine Unterorganisation gegründet haben, welche sich die „Hitler-Jugend“ als Vorbild genommen hat. Der IS gab ihr den Namen „Die Jungen des Islams“.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten