Pannen-Serie in Todes-AKW

Die ganze Wahrheit

Pannen-Serie in Todes-AKW

Fukushima hätte nicht passieren müssen – da sind sich viele Experten einig.

Die Japaner glaubten, alles im Griff zu haben: Atomkraftwerke, Erdbebengefahr. Bis am 11. März der Triple-GAU mit Jahrhundertbeben, Tsunami und Atomkatastrophe passierte. Eine Woche nach der Katastrophe ist aber auch klar: Fukushima hätte nicht mehr als eine Randnotiz in Medien sein müssen, wären nicht einige schwere Fehler im Hightech-Land Japan passiert.

Panne 1: Wieso braucht es eine Woche, bis ein Strom­kabel verlegt ist?
Das am Donnerstag erfolgreich verlegte Strom­kabel wird als erster Hoffnungsschimmer in Fuku­shima gefeiert. Physik­experte Werner Gruber kritisiert: „Das hätte nicht so lange dauern dürfen. In diesem Notfall muss das Militär das Kabel verlegen. Die haben für solche Notfälle das richtige Equipment.“

Panne 2: Wieso müssen Roboter aus Deutschland geordert werden?
Auch Risikoforscher Roman Lahodynsky ist über die Tatsache verwundert. „Vielleicht hat Japan an der falschen Robotertechnologie gebastelt, die nur servieren kann. In Deutschland hingegen wird derzeit das AKW Kreisfeld von Robotern abgebaut.“

Panne 3: Warum werden die Reaktoren mit Löschfahrzeugen und nicht mit Wasserwerfern vom Schiff aus gekühlt?
Dieses Manöver bewerten die Atomexperten als Show für die Öffentlichkeit. Der ABC-Offizier Otto Strele sieht das anders: „Der Vorteil der Löschfahrzeuge ist, dass man die Autos nur einmal vor den Reaktoren richtig stationieren muss. Dann kann man das Wasser aus der Distanz über Schläuchen anpumpen und alles mit Kameras überwachen. Das ist weniger gefährlich.“

Panne 4: Warum benötigen die Japaner eine Sonde aus den USA ?
Das nächste Leck im Krisenmanagement: Die Japaner forderten eine Sonde von den Amerikanern an, um das Innere der Reaktoren zu fotografieren.

Panne 5: Die Stecker der ­Ersatz-Dieselgeneratoren passten nicht.
Ein besonders peinliches Detail verrät Physikexperte Werner Gruber: „Der Einsatz der neuen Dieselgeneratoren in Fukushima scheiterte daran, dass die Stecker nicht passten und nicht in Betrieb genommen werden konnten.“

Panne 6: Warum funktionierte die Kühlung mit Meerwasser nicht?
Da stehen die Wissenschaftler vor einem Rätsel, warum dieser Plan fehlschlug. „Die Bedienungsmannschaft hat in den ersten 12 Stunden gravierende Fehler gemacht.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten