(c)APA-Photo: Harald Schneider

Alarmierende Studie

Jeder dritte 10-jährige schaut Pornos

Kinder sehen im Schnitt mit elf Jahren ihren ersten Porno.

Frühreife Jugend: Jeder dritte 10-jährige schaut sich pornographische Inhalte im Internet an. Vier von fünf Jugendlichen konsumieren derlei Bilder und Videos regelmäßig via PC oder Handy. Das Durchschnittsalter, in dem Kinder das erste Mal Pornos sehen, liegt bei elf Jahren.

Diese Zahlen stammen aus einer Umfrage des britischen Meinungsforschungsinstituts YouGov. Zudem belegen zahlreiche amerikanische Forschungen den frühen Kontakt von Kindern mit pornographischen Inhalten - etwa Studien der Kinder-Verhaltenspsychologin Tanya Byron.

Probleme im Erwachsenenalter
Kommen Kinder zu früh in Kontakt mit Pornos, können ernsthafte seelische Probleme auftreten, warnen die Studienleiter. So bestehe die Gefahr, dass Kinder im Erwachsenenalter keine richtigen Beziehungen aufbauen können. Weiters könnten Kinder denken, dass die gezeigten Bilder tatsächlich der Realität entsprechen. So entstünde in den Kinderköpfen ein falsches Frauenbild - jenes der Frau vom reinen Sexobjekt. Zudem könnten Kinder durch die Brutalität einiger dieser Filme desensibilisiert werden. Die britische Medienexpertin Miranda Suit warnt: "Kinder sind einfach unfähig, diese Bilder aus dem Internet zu verarbeiten."

Pornos werden immer extremer
Suit bemängelt in der "Daily Mail" weiters, dass Pornografie extremer und zugleich gegenwärtiger wird. Suit: „Die neue Generation von Mobiltelefonen macht den Zugriff auf Pornografie leichter. Zwei Drittel der Kinder haben zugegeben, dass sie bewusst diese Inhalte auf ihren Mobiltelefonen abgerufen haben. Beunruhigend ist zudem, dass viele Eltern vergessen, wie leicht es ist, das Material herunterzuladen.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten