Kim Jong-un Atombombe

Warnung vor "nuklearem Krieg"

Jetzt will Kim Atom-Bombe zünden

Diktator Kim plant neuen Atomtest, doch USA bereiten möglichen Präventivschlag vor.

Es häufen sich die Indizien, dass Nordkorea-Diktator Kim Jong-un einen insgesamt sechsten Atomtest plant. Die Spannungen steigen – ausgerechnet zum Osterwochenende – dramatisch: Es droht der Krieg mit den USA. Denn US-Präsident Donald Trump könnte den Befehl zu einem präventiven Militärschlag geben, um den Atomtest zu verhindern. Pläne dafür liegen laut Insidern innerhalb des Pentagons am Tisch.

Nordkorea hatte ein „großes Ereignis“ angekündigt: Kenner erwarten einen neuen Atomtest, der bereits für die nächsten Tage geplant sein könnte. Kim bejubelte unterdessen Militärmanöver seiner Streitkräfte. Er stellte klar, dass Nordkorea Atomwaffen testen könne, wann immer es nötig sei. Der Despot warnte vor einem „nuklearen Krieg“, beschimpfte Trump als „Unruhestifter“.

Alleingang.
Doch nach den jüngsten Militärschlägen in Syrien und Afghanistan müsste Kim langsam dämmern, dass es Trump todernst meint mit seinen Drohungen: Mehrmals stellte er fest, dass die USA das Nordkorea-Problem „lösen“ würden – notfalls im Alleingang.

Große US-Kriegsarmada hält auf Nordkorea zu

Droht Angriff? Laut einem brisanten Bericht habe das Pentagon bereits zwei Zerstörer 500 Kilometer von der Atomtest-Anlage in Punggye-ri entfernt in Stellung gebracht. Von dort aus könnten „Tomahawk“-Raketen abgefeuert werden. Die Kriegsflotte rund um den Flugzeugträger Carl Vinson hält ebenfalls Kurs auf die koreanische Halbinsel.

Trump sprach von einer „riesigen Armada“. China reagiert bereits hochnervös: Die Luftlinie „Air China“ stornierte alle Flüge nach Pjöngjang. Es tickt eine Zeitbombe.

(bah)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten