Julian Assange kündigt weitere Enthüllungen an

Veröffentlichungswelle

Julian Assange kündigt weitere Enthüllungen an

In den nächsten zehn Wochen soll jede Woche neues Material publiziert werden.

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat eine Vielzahl neuer Veröffentlichungen für die kommenden Monate angekündigt. Geplant sei, in den nächsten zehn Wochen jede Woche neues Material zu publizieren, sagte Assange in einer Live-Videoübertragung nach Berlin. Er machte keine näheren Angaben dazu, um welche Art von Informationen es dabei gehen soll.

Für die Veranstaltung zum zehnten Jahrestag der Registrierung der Web-Adresse von Wikileaks waren auch Enthüllungen über US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton in Aussicht gestellt worden. Sie blieben aus. "Sie müssen verstehen, dass wenn wir etwas mit Bezug zu den Vereinigten Staaten veröffentlichen wollen, wir das nicht um drei Uhr nachts machen würden", sagte Assange mit Blick auf die Ortszeit in den USA.

Wikileaks hatte zuvor E-Mails des Parteivorstandes der Demokraten, Clintons Partei veröffentlicht. In den USA erklärten IT-Sicherheitsexperten, dass die E-Mail-Server von Hackern mit Verbindung zu russischen Geheimdiensten geknackt worden seien. Das brachte Wikileaks auch den Vorwurf ein, sich zum Instrument Moskaus zu machen - was Assange zurückwies.

Hier gibt's die Pressekonferenz zum Nachschauen:

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten