Juncker

Letzte Botschaft an Wien

Juncker: Österreich soll seine Rolle in Europa klären

Scheidender EU-Kommissionspräsident äußert sich - fast - nicht zur Regierungsbildung. Ein kleines Kommentar kann er sich nicht verkneifen.

"Ich hätte gerne, dass Österreich sich endgültig darauf verständigt, welche Rolle Österreich, die Republik, in Europa spielen möchte und ich halte die Europäische Union für nicht komplett ohne das österreichische Dazutun." Ein wenig kryptisch formulierte der scheidende EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in der "Zeit im Bild" am Donnerstagabend seine vermutlich letzte Botschaft an die künftige Regierung in Wien.

"Ich habe mich in diese Dinge nicht einzumischen", räumte Juncker ein, fügte aber nicht völlig ohne Koketterie an, er sei "wahrscheinlich in Brüssel derjenige, der Österreich am besten kennt". Und, wie um seinem Appell an eine künftige Regierung noch ein wenig Nachdruck zu verleihen: "Ich äußere mich nicht zu der Regierungsbildung - obwohl das, was sich anbahnt mir sehr gut gefällt."
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten