Kellnerin weint, als sie Notiz auf Rechnung sieht

Besondere Botschaft

Kellnerin weint, als sie Notiz auf Rechnung sieht

Als die Angestellte die Nachricht des Kunden sah, brach sie in Tränen aus. 

Die Corona-Krise trifft vor allem auch die Gastronomie schwer. Viele Lokale mussten schließen und kämpfen nun gegen einen massiven Umsatzrückgang. Davon betroffen sind natürlich auch die Angestellten, die um ihren Job zittern und den Ausfall ihres Trinkgelds beklagen. In diesem Fall machte ein Kunde den Mitarbeitern aber eine besonders Freude.
 
Ein Kunde des „Starving Artist" in Ocean Grove im US-Bundesstaat New Jersey entschied sich dazu, gleich 1.000 Dollar Trinkgeld zu geben. Er notierte dies kurzerhand auf die 43-Dollar-Rechnung und richtete seinen Dank ans Team: „Vielen Dank, dass Sie diese schwere Zeit gemeistert haben. Wir sind dankbar für Ihr gutes Essen, Ihr herzliches Lächeln und Ihre großartige Atmosphäre. Sie sollten wissen, dass wir Sie alle sehr schätzen. Ohne das „The Starving Artist“ wäre es einfach kein guter Sommer."
 
© Facebook
 
Arnold Teixeira, der Besitzer des Lokals“ berichtet gegenüber CNN: „Als die Mitarbeiterin, die ihn bediente, das Trinkgeld sah, fing sie einfach an zu weinen. Dann sah es ein anderer Angestellter und fing auch an zu weinen. Und dann sah ich es und ich konnte nicht anders als ebenfalls zu weinen. Es war einfach extrem emotional nach einer so schwierigen Zeit.“

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten