Kind zerstört 15.000 Euro teure Lego-Skulptur

Teures Hoppala!

Kind zerstört 15.000 Euro teure Lego-Skulptur

Teilen

Knapp eine Stunde lang hielt das Kunstwerk –  dann kam ein Vierjähriger.

Kunst und Kinder – das ist so eine Sache. Wenig überraschend findet man selten Kunstliebhaber unter Kindern, schon gar nicht wenn sie noch so jung sind. Doch Lego ist nach wie vor im Trend bei den Kids. So gesehen wäre eine Kunstausstellung in der Figuren aus Lego ausgestellt sind, die ideale Symbiose. Was als geniale Idee gedacht war, entwickelte sich in China zu einem Fiasko.

Kind zerstört 15.000 Euro teure Lego-Skulptur
© weibo.com

(c) weibo,cin/trush - So sah "Nick" vor dem "Anschlag" aus

In der Stadt Ningbo wurde im Zuge einer Lego-Expo jetzt eine 15.000 Euro teure Lego-Skulptur ausgestellt, Vorlage dafür war ein Charakter aus dem Zeichentrickfilm „Zootopia“. Ein Spaß für die Kleinen und für alle Junggebliebenen – möchte man meinen.  Denn ein Vierjähriger war derart angetan von der Skulptur, dass er sich offensichtlich nicht einmal mehr beherrschen konnte. Wie von einer Tarantel gestochen, lief er auf die Lego-Skulptur zu und rannte sie einfach um.

Der lustige Fuchs Nick zersprang in tausende Einzelteile. Drei Tage und Nächte dauerte es nach Angaben des Künstlers, Nick als Legofigur nachzubauen. Doch der Künstler selbst bewies Humor und Verständnis. Auch wenn das Netz eine Entschädigung seitens der Eltern fordert, verzichtete der Chinese darauf.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo