Wurde er vergiftet?

Leichnam von Arafat exhumiert

Experten nahmen Proben - Spuren von Polonium-210 an der Wäsche gefunden.

Zur Klärung eines Giftmordverdachts ist der Leichnam des früheren Palästinenserführers Yasser Arafat in Ramallah am Dienstagmorgen exhumiert worden. Wie der offizielle Sender Radio Palästina berichtete, hätten ausländische Experten bereits mit der Entnahme von Proben begonnen.

Diashow: Arafats Leichnam wird verborgen gehalten



Ihre Untersuchung soll Klarheit bringen, ob der 2004 im Alter von 75 Jahren gestorbene Arafat vergiftet wurde. Das glauben viele Palästinenser und verdächtigen Israel. Der Mordverdacht verstärkte sich noch, als Schweizer Experten an der Wäsche Arafats Spuren der radioaktiven Substanz Polonium-210 fanden. Am Nachmittag sollte Arafat erneut beigesetzt werden.


Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten