Bus Leipzig

Vor Augen der Passagiere

Linienbus zerquetscht Busfahrerin

Im Morgenverkehr ereignete sich ein tragischer Unfall mit Todesfolge.

Am Mittwochmorgen ereignete sich im morgendlichen Berufsverkehr in Leipzig-Wahren ein tragischer Unfall, bei dem eine Busfahrerin von ihrem eigenen Linienbus getötet wurde.

Handbremse vergessen?

Der Bus soll wegen technischer Probleme liegen geblieben sein, weshalb die Buschauffeurin den Bus über einen Notschalter am Heck ausschalten wollte, so die ersten Erkenntnisse der Polizei.

Wie BILD berichtet, habe die Fahrerin dabei möglicherweise darauf vergessen, die Handbremse anzuziehen, sodass der Bus losrollte.

An Lichtmasten zerquetscht

Schnell versuchte die Busfahrerin, wieder in den rollenden Bus zu springen, laut Polizei wurde sie dabei jedoch von der Tür erfasst und seitlich an einen Lichtmasten gequetscht.

Vor den Augen der Fahrgäste erlitt die Frau schwerste Verletzungen, an denen sie letztendlich starb. Mehrere Passagiere erlitten einen Schock.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten