Angelina Jolie, Maddox Pitt-Jolie

MEGA-SKANDAL

Maddox Jolie-Pitt: Wurde Angelinas Sohn als Baby verkauft?

Riesen Gerücht um Angelina Jolies Sohn Maddox (19). Mit ihren damaligen Ehemann Billy Bob Thornton (65) hat sie 2002 den Jungen aus Kambodscha adoptiert. 

Zu dieser Zeit war der Junge bereits 7 Monate alt und soll Vollwaise gewesen sein. Nun sind neue Hinweise aufgetaucht, die darauf hindeuten, dass Maddox weder Vollwaise war, noch zu Adoption freigegeben wurde. Zur Zeit wird, wie "The Sun" berichtet, gerade an einem Dokumentarfilm gearbeitet, der sich mit Kindesadoption in Kambodscha auseinandersetzt. Auch die Vermittlerin Laryn Galindo wird dabei unter die Lupe genommen. Sie hat die Aufnahme von Kindern zur Adoption jahrelang organisiert. Nun wird vermutet, dass einiges nicht mit rechten Dingen zugegangen sein dürfte. Laut Medienberichten soll die Möglichkeit bestehen, dass Maddox Eltern von Galindos Mitarbeitern getäuscht wurden, um an deren Babys zu kommen. Demnach sind sie Vermutungen zufolge auch nicht verstorben, sondern könnten noch am Leben sein.

"The Stolen Children" von Elizabeth Jacobs

In dem DOkumentarfilm will Jacobs den Gerüchten um Angelina Jolie und ihrem Sohn Maddox nun auf den Grund gehen. Der Grund dafür liegt in ihrer eigenen Vergangenheit. Sie wurde als Baby nämlich selbst aus Kambodscha adoptiert und will nun ihre Herkunft klären. Auch ihre Eltern waren Kunden von der Skandal-Vermittlerin Lauryn Galindo.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten