Toter Hai trieb vor Urlaubs-Paradies

Mallorca

Toter Hai trieb vor Urlaubs-Paradies

Meterlanger Raubfisch angeschwemmt, Todesursache unklar.

Schon wieder ein beunruhigender Fund im Westen der Urlaubsinsel Mallorca. Im Hafenort Port d'Andratx ist ein toter, etwa drei Meter langer Hai angespült worden. Ein Lokalbesitzer hatte den Fisch entdeckt und an Land gezogen. Just an diesem Ort besorgte im Mai 2013 der Fund eines fünf Meter langen Hai-Kadavers Touristen und Einheimische.

Der junge Haifisch wird jetzt untersucht. Experten sollen die genaue Todesursache ermitteln. Die Wunden des Tieres - am Bauch - sowie die abgetrennte Schwanzflosse deuten darauf hin, dass es in eine Schiffschraube geraten sein könnte. Möglich ist auch, vermuten die Anwohner, dass der Hai sich im Netz von Fischern verfangen hat und ihn diese wieder ins Meer warfen.

Mehrere Anrainer und Touristen wurden rasch auf das angespülte Tier aufmerksam. Sie schossen Fotos mit ihren Smartphones, die sich in den sozialen Netzwerken  verbreiteten und für Beunruhigung sorgten.

Es ist nicht das erste Mal, dass vor der Urlaubsinsel große Raubfische gesichtet wurden. In Port d'Andratx sind bereits mehrmals Haifische angespült worden. Im August fotografierten Fischer einen Blauhai, oder jungen weißen Hai, nördlich des "Cap de Formentor":

Diashow: Hai-Alarm im Urlaubsparadies Mallorca

1/5
Hai-Alarm im Urlaubsparadies
Hai-Alarm im Urlaubsparadies
2/5
Hai-Alarm im Urlaubsparadies
Hai-Alarm im Urlaubsparadies
3/5
Hai-Alarm im Urlaubsparadies
Hai-Alarm im Urlaubsparadies
4/5
Hai-Alarm im Urlaubsparadies
Hai-Alarm im Urlaubsparadies
5/5
Hai-Alarm im Urlaubsparadies
Hai-Alarm im Urlaubsparadies

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten