Mann ohne Gesicht erhält neues Antlitz

Neue Hoffnung

Mann ohne Gesicht erhält neues Antlitz

Teilen

Ein Texaner wurde für das 3. Gesichtstransplantat in den USA ausgewählt

Neue Hoffnung für den Texaner Dallas Wiens (25), dessen Gesicht bei einem Elektrikunfall vor zwei Jahren durch ein Feuer völlig verbrannt wurde. Seine Entstellungen sind grässlich: Wiens ist blind, seine Augen nach Notoperationen komplett zugewachsen, die Nase ist kaum erkenntlich, der Mund ein grotesker Schlitz ohne Lippen.

Neue Chance
Nun erhielt er durch die Gesundheitsreform von US-Präsidenten Barack Obama die Chance auf ein vollständiges Gesichtstransplantat, das erst dritte in den USA bisher.

Ein Spital in Boston akzeptierte ihn als Patienten. Jetzt wird auf ein geeignetes Spendergesicht gewartet. Wiens größte Hoffnung: wieder lächeln zu können – und die Küsse seiner dreijährigen Tochter zu spüren.

Medizin-Wunder: Joan Pere Barrett und sein Ärzteteam verhalfen einem Patienten zu einem neuen Gesicht.

Die Operation erfolgte im Krankenhaus Vall d'Hebron in Barcelona. Eine Computersimulation zeigt den Verlauf des Prozesses.

Das alte Gesicht wurde entfernt, das neue aufgesetzt.

Dann wird das neue Gesicht auf den Schädel verpflanzt.

So sieht das Ergebnis aus.

Der Prozess im Überblick.

Röntgenaufnahme vor der Transplantation: Das Gesicht des Patienten ist deformiert.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo