Massen-Fischsterben in Kalifornien

Ursache unklar

Massen-Fischsterben in Kalifornien

In einem Yachthafen im Nobelort Redondo Beach schwimmen zehntausende tote Fische.

Die toten Fische wurden in der Nacht von Sonntag auf Montag in der King Harbor Marina südlich von Los Angeles angespült. Es handelt sich um tausende Makrelen, Sardellen und Sardinen.

Experten rätseln über Ursache
Experten wollten zunächst eine Vergiftung der Fische durch Chemikalien oder ausgelaufenes Öl nicht ausschließen. Die zuständige Marinebehörde geht allerdings inzwischen von einer sogenannten "Roten Strömung" als Ursache für das Fischsterben aus: Die massive Bildung roter Algen dürfte die Fische erstickt haben.

Mehr Bilder finden Sie in unserer Slideshow.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten