Anschlag mit Auto in Ostjerusalem

Pkw rammte Polizeiauto

Mehrere Verletzte bei Anschlag mit Auto in Ost-Jerusalem

Vier Polizisten seien bei dem Angriff im Stadtteil Sheikh Jarrah verletzt worden, teilte die israelische Polizei am Sonntag mit.

Jerusalem. In Ost-Jerusalem sind bei einem Anschlag mit einem Auto mehrere Menschen verletzt worden. Sechs Polizisten seien bei dem Angriff im Stadtteil Sheikh Jarrah verletzt worden, davon zwei schwer, teilte die israelische Polizei am Sonntag mit. Die lokalen Rettungskräfte. Der Fahrer sei "neutralisiert" worden, sagte Polizeisprecher Micky Rosenfeld. Zur Identität des Fahrers machte die Polizei keine Angaben.

 

 

Gegend wurde abgesperrt

Die Gegend sei abgesperrt worden, es herrschten weiterhin erhöhte Sicherheitsvorkehrungen. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht genannt. Sheikh Jarrah liegt im arabisch geprägten Ostteil Jerusalems nördlich der Altstadt. Das Viertel steht seit Jahrzehnten wegen Eigentumsstreitigkeiten im Fokus. Sowohl israelische Siedler als auch Palästinenser erheben dort Besitzansprüche. Zwangsräumungen von Häusern von Palästinensern hatten in den vergangenen Jahren wiederholt Proteste nach sich gezogen, teils auch gewaltsame.

Die Streitigkeiten um das Viertel gelten als Mitauslöser für die aktuellen schweren Spannungen zwischen Israel und den Palästinensern. Das israelische Außenministerium hatte der Palästinenserführung vorgeworfen, den Streit politisch zu missbrauchen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten