Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Neues Kabinett

Merkels Minister sorgen für Überraschung

Anja Karliczek soll Bildungsministerin werden und Jens Spahn Gesundheitsministerin.

Angela Merkels Liste der CDU-Minister für das neue Kabinett steht: Laut Teilnehmerkreisen sagte die deutsche Bundeskanzlerin am Sonntag in den CDU-Gremiensitzungen, der 37-jährige Finanzstaatssekretär Jens Spahn solle Gesundheitsminister werden, der bisherige Kanzleramtschef Peter Altmaier solle das Wirtschaftsministerium übernehmen und Ursula von der Leyen solle Verteidigungsministerin bleiben.

   Parteivize Julia Klöckner soll demnach neue Landwirtschaftsministerin werden, die nordrhein-westfälische Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek Bildungsministerin und Helge Braun, bislang Staatsminister im Kanzleramt, neuer Kanzleramtschef.

   Am frühen Sonntagabend will Merkel die Namen der CDU-Kabinettsmitglieder offiziell bekanntgeben. Mit dem konservativen Politiker Spahn würde die Kanzlerin einen ihrer profiliertesten Kritiker ins Kabinett einbinden. Die Personalie Spahn hatte zuvor bereits der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) bestätigt.

   Über den Vorschlag der 46-jährigen Karliczek für das Bildungsressort hatte zuerst die "Süddeutsche Zeitung" berichtet. Karliczek sitzt seit 2013 im Bundestag und ist parlamentarische Geschäftsführerin in der Unionsfraktion.

   Der bisherige Gesundheitsminister und Merkel-Vertraute Hermann Gröhe scheidet ebenso aus wie die bisherige Bildungsministerin Johanna Wanka. Das Landwirtschaftsressort lag bisher in den Händen der CSU, die im neuen Kabinett das Innenministerium besetzen wird - unter der Voraussetzung, dass die SPD-Mitglieder in ihrem Entscheid der Bildung einer erneuten Großen Koalition von Union und SPD zustimmen. Das Ergebnis der SPD-Befragung soll am 4. März vorliegen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten