Muslime protestieren gegen diesen Nike-Schuh

Gotteslästerung

Muslime protestieren gegen diesen Nike-Schuh

Eine Petition fordert Nike derzeit auf, den neuen Air Max nicht zu verkaufen.

Aufregung. "Es ist unverschämt und erschreckend, dass Nike den Namen Gottes auf einem Schuh zulässt", schreibt die Muslima Saiqa Noreen wütend auf der Plattform "Change.org". In einer Petition fordert sie den US-Sportwarenhersteller "Nike" auf, den neuen Air Max aus dem Verkauf zu nehmen.

Der Grund für die Aufregung ist auf der Schuhsohle zu finden. Das Logo dort erinnert Muslime an das arabische Wort für Allah. "Ich fordere alle Muslime und alle, die die Religionsfreiheit respektieren, diese Petition zu unterzeichnen", so Noreen in ihrer Petition weiter. Bisher haben knapp 30.000 Menschen unterschrieben und das Ziel von 10.000 Unterschriften ist bereits übertroffen.

Gotteslästerung? Schuhe gelten bei Muslimen als besonders unrein, weil sie mit dem Boden in Berührung kommen. Der neue Air-Max-Sneaker sollte eigentlich Anfang Februar auf den Markt kommen. Ob das tatsächlich der Fall sein wird, wird sich noch zeigen. Sollte der Wirbel zu groß werden, könnte "Nike" den Schuh wohl auch vom Markt nehmen. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten