Australien

Mutmaßlicher IS-Anhänger verübte Messerangriff

Ein Wanderer wurde bei der Tat lebensgefährlich verletzt.

Ein mutmaßlicher Anhänger der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) ist in Australien nach Messerangriffen auf einen Wanderer und einen Polizisten festgenommen worden. Die Tat werde als Terroranschlag betrachtet, teilte die Polizei am Samstagabend (Ortszeit) mit.

IS-Material sichergestellt

Der 22-jährige habe einen älteren Mann in Minto, einem nordöstlichen Vorort von Sydney, mit mehreren Stichen lebensgefährlich verletzt, schilderte die Polizei den Tatverlauf. Er habe auch versucht, einen Polizisten zu verletzen. Der Täter sei geplant und vorsätzlich vorgegangen, sagte ein Polizist. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung sei Material sichergestellt worden, durch das auf eine Verbindung zum IS geschlossen werden könne.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten