Mutter mit Ekel-Fund in Nestle Baby-Milch

Schock

Mutter mit Ekel-Fund in Nestle Baby-Milch

Die Frau fütterte ihre Tochter zwei Tage lang mit der Milch.

Adri Hattinge aus Pretoria (Südafrika) machte einen Ekelfund. Sie entdeckte ein Kondom in einer Flasche Babymilch der Firma Nestle. Besonders eklig: sie entdeckte das Kondom erst, nachdem sie ihre Tochter schon zwei Tage lang mit der "kondom-verseuchten" Flasche gefüttert hatte.

Tochter fühlt sich krank
Die Frau erzählte lokalen Medien, dass sie Nestle kontaktiert hat. Die Flasche wurde ihr ersetzt. Zudem wurde das Kondom-Fläschchen für Tests mitgenommen. "Aber meine Tochter fühlt sich krank, seit sie die Milch getrunken hat", berichtet Adri Hattinge weiter.

Nestle erklärt, dass es "unmöglich" ist, dass das Kondom durch ihre Qualitätskontrolle gekommen ist. Eine Sprecherin erklärt: "Es wäre extrem ungewöhnlich, wenn das Kondom während des Herstellungsprozesses in die Milch gekommen wäre."

Genaue Untersuchung gefordert
Damit ist die geschockte Mutter aber nicht zufrieden. Sie verlangt eine genaue Untersuchung: "Bisher haben sie mir nur ihre Meinung gesagt. Aber Fakt ist, dass das Kondom in dem Fläschchen war und ich will eine Antwort, wie das passieren konnte."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten