(c) Wikipedia

Südkorea

Mysteriöser Tod von vier Babys in Klinik

Die Neugeborenen befanden sich in Brutkästen auf der Intensivstation.

In einem Universitäts-Krankenhaus in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul sind innerhalb von zwei Stunden vier Babys gestorben. Sie seien zum Zeitpunkt ihres Todes am späten Samstagabend alle auf der Intensivstation in Brutkästen gewesen, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Sonntag unter Berufung auf die Polizei.
 
Ihre Familien hätten ausgesagt, die Babys hätten alle aufgeblähte Bäuche und Probleme bei der Atmung gehabt. Mitarbeiter des Krankenhauses hätten der Polizei erzählt, dass Wiederbelebungsmaßnahmen durchgeführt worden seien, diese aber keinen Erfolg gehabt hätten. Die Polizei will nun die Krankenhausmitarbeiter befragen, um die Gründe für die Todesfälle herauszubekommen. Zum Zeitpunkt der Tragödie seien 16 Babys auf der Intensivstation gewesen.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten