Schweine

Neues Virus in China entdeckt

Nach Corona: Forscher warnen vor nächster Pandemie

Artikel teilen

Wissenschafler haben in China ein neues Virus entdeckt, das eine Pandemie auslösen kann. 

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind US-Wissenschaftern zufolge weltweit bereits mehr als 500 000 Menschen nach einer Infektion mit dem Virus gestorben. Mehr als 10 Millionen Menschen haben sich bis jetzt mit dem Coronaviurs infiziert.
 
Während die ganze Welt noch in der Corona-Krise steckt, schlagen Forscher in China nun neuen Alarm. Wie die BBC berichtet, wurde ein neues Grippevirus entdeckt, das von Schweinen auf den Menschen übertragen werden kann. Das neue Virus erinnert an die Schweinegrippe und hat „Pandemie-Potential“.
 

"Hochgradig infektiös"

Bisher gebe es „kein unmittelbares Problem“, das neue Virus mit dem Namen „G4 EA H1N1“ habe aber „alle Merkmale, dass es hochgradig infektiös für Menschen sein könnte.“ Menschen hätten keine Immunität gegen dieses neue Virus, wodurch die Entwicklung genau beobachtet werden müsse.
 
„ G4 EA H1N1“ kann in den Zellen in nahe der menschlichen Atemwege wachsen und sich dort vermehren. Wissenschaftler fordern, dass
umgehend Maßnahmen getroffenen werden und vor allem Mitarbeiter in der Schweineindustrie besser überwacht werden sollen. "Im Moment sind wir mit dem Coronavirus abgelenkt, und das zu Recht. Aber wir dürfen die potenziell gefährlichen neuen Viren nicht aus den Augen verlieren", wird Professor Kin-Chow Chang von de University of Nottingham in der BBC zitiert. 
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo