NASA entdeckt Kokain in Cape Canaveral

Trotz Drogenverbot

NASA entdeckt Kokain in Cape Canaveral

4,2 Gramm des weißen Pulvers sorgen derzeit für Aufregung in der NASA.

Im US-Weltraumzentrum von Cape Canaveral ist ein Säckchen mit Kokain gefunden worden. Das bereits am 7. März entdeckte weiße Pulver habe sich als 4,2 Gramm Kokain erwiesen, erklärte am Dienstag eine Sprecherin der Weltraumbehörde NASA, die das Kennedy Space Center im US-Bundesstaat Florida betreibt.

Eine Untersuchung sei eingeleitet worden. Die Sprecherin wollte sich nicht zu dem genauen Fundort der Drogen oder zu der Frage äußern, ob Angestellte positiv auf Drogen getestet worden seien. Bei der NASA gilt ein absolutes Suchtgiftverbot.

Negativschlagzeilen
Der Drogenfund ist nicht die erste Negativschlagzeile der NASA in dieser Woche. Am Montag war im Kennedy Space Center ein Mitarbeiter von einer Abschussrampe in den Tod gestürzt. Auf die Frage, ob die beiden Vorfälle zusammenhingen, antwortete die NASA-Sprecherin mit "Kein Kommentar".

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten