NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen

Ukraine

NATO dementiert russischen Truppenabzug

"Das ist nicht, was wir sehen", erklärte Anders Fogh Rasmussen.

NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat Berichten über einen Teilabzug russischer Truppen aus dem Grenzgebiet zur Ukraine widersprochen. "Bedauerlicherweise kann ich nicht bestätigen, dass Russland seine Truppen abzieht", sagte er am Dienstag am Rande eines Treffens der NATO-Außenminister. "Das ist nicht, was wir sehen."

Russlands "massive Stationierung" von Soldaten trage nicht zur Deeskalation der Lage bei. "Ich fordere Russland weiterhin auf, seine Truppen zurückzuziehen", sagte er. Russlands Präsident Wladimir Putin hatte am Montag Bundeskanzlerin Angela Merkel darüber informiert, dass ein Bataillon aus dem Grenzgebiet abgezogen worden sei.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten