afghanistan

Unfall in Afghanistan

NATO-Soldaten von eigenen Truppen getötet

Eine Internetseite zählte heuer bereits 113 Opfer bei der ISAF.

Im Süden Afghanistans sind zwei NATO-Soldaten durch den Beschuss der eigenen Truppen getötet worden.

Ermittlung soll klären
Eine Ermittlung solle die genauen Umstände des Vorfalls klären, teilte die NATO-geführte ISAF-Truppe mit. Sie machte keine weiteren Angaben zu dem Ort des Vorfalls oder der Nationalität der Opfer. Seit Beginn des Jahres wurden nach Angaben der Internetseite icasualties.org in Afghanistan 113 ISAF-Soldaten getötet. Im Jahr zuvor starben beim Einsatz gegen die Taliban 711 ISAF-Soldaten. Es war damit das blutigste Jahr seit Beginn des Einsatzes 2001.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten