welpen

Skandal

"Nur ein Hund": 13-köpfige Familie quält Welpen

Die ganze Familie machte bei der Quälerei des kleinen Hündchens mit.

Brutale Tierquälerei am Klukwitzer See bei Leipzig: Kinder einer Großfamilie haben einen kleinen Hund unter Wasser gedrückt. Weil es offenbar so viel "Spaß" machte, beteiligte sich gleich die gesamte 13-köpfige Familie an der Quälerei.

Das kleine Hündchen wurde bei großer Hitze in ein Plastiksackerl gesteckt und geschlagen.

Eine Augezeugin alarmierte die Polizei. Die Mutter der Tierquäler entgegnete den Beamten, dass es sich doch "nur um einen Hund handle". Das 12 Wochen alte Tier wurde in Sicherheit gebracht, gegen die Tierquäler-Eltern ein Verfahren eingeleitet.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten