lift

Mazedonien

Obdachlose lebte ein Jahr in Aufzug

Die 48-Jährige wurde zwar vertrieben, ist aber dennoch dankbar.

Eine obdachlose Mazedonierin hat über ein Jahr lang im defekten Aufzug eines Einkaufszentrums in der Stadt Negotino gelebt. Nun wurde die 48-jährige aus dem Lift vertrieben, wie die in Skopje erscheinende Zeitung "Dnevnik" am Donnerstag berichtete. Die Frau war von einer Geschäftsbesitzerin angezeigt worden.

Die Obdachlose arbeitete als Putzkraft in dem Zentrum. Trotz des Rausschmisses zeigte sie sich dankbar, dass sie wenigstens den harten Winter im Lift habe verbringen können. Sie war dort eingezogen, nachdem ein von ihr bewohnter Sozialbau abgerissen worden war und die Stadt für die Bewohner keine Ersatzunterkünfte gefunden hatte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten