Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Horror-Tat in Südafrika

Österreicher vor seinem Lokal mit Machete erschlagen

67-Jähriger Salzburger wurde vor seinem Lokal ermordet. Seine Verlobte musste alles mitansehen.

Ein österreichischer Auswanderer wurde am Samstag Opfer eines brutalen Mordes in Südafrika. Wie lokale Medien berichten wurde  Eduard N. genannt Edi, vor seinem Lokal bei einem Überfall mit einer Machete erschlagen. Seine Verlobte - eine Deutsche - musste alles mitansehen. 
 

Bewaffneter Überfall

Der 67-jährige gebürtige Salzburger betreibt in der Stadt Balgowan in KwaZulu-Natal das Lokal „Edi's Bratwurst Sausage Restaurant and B&B". Laut Medienberichten soll am Samstag ein vermummter Mann mit einer Machete bewaffnet auf das Anwesen gekommen sein und dort Geld verlangt haben. Wie die „Daily Mail“ berichtet, soll der Angreifer zunächst einen Mitarbeiter niedergeschlagen haben uns sei dann in die Küche des Lokals gegangen. Dort bedrohte er Margit R., die Verlobte des Lokal-Besitzers.  Edi N. sei dann dazugekommen und wollte seine Verlobte beschützen. Dabei kam es dann zur grausamen Tag, der 67-jährige Österreicher wurde erschlagen.
 
 
Seine Verlobte konnte unverletzt entkommen. Auch der Mörder konnte fliehen. Die örtliche Polizei fahndet nach ihm.
 

Eduard N. wanderte bereits in den 70er-Jahren nach Südafrika aus. 2010 eröffnete er zusammen mit seiner Lebensgefährtin das deutsch-österreichische Restaurant.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten