Pärchen täuscht Geburt und Tod ihres Babys vor

Unfassbar!

Pärchen täuscht Geburt und Tod ihres Babys vor

Artikel teilen

Um an Geld zu kommen, ging dieses Ehepaar besonders dreist vor.

Dieser Fall empört derzeit die USA. Kaycee und Geoffrey Lang müssen sich derzeit im US-Bundesstaat Pennsylvania wegen eines besonders dreisten Betruges vor Gericht verantworten. Wie die „Daily Mail“ berichtet, hat das Ehepaar die Geburt und den Tod ihre Babys vorgetäuscht.
 

Alles nur Fake

Alles fing damit an, dass Kaycee auf Facebook freudig verkündete, dass sie schwanger sei. Es folgten Ultraaschall-Bilder, Fotos des Baby-Bauches und sogar eine Baby-Party, bei der das Paar Geschenke entgegennahm.
 
Als das Baby dann vermeintlich auf die Welt kam, kam es zum großen Schock. Der kleine Easton stirbt nach nur fünf Stunden, weil er Wasser in der Lunge hatte. Um die Beerdigung finanzieren zu können, startet das Paar eine Spendenaktion auf GoFundMe und sammelt damit auch 500 Euro. 
 
Schließlich wurde aber eine Freundin des Paares stutzig und begann rumzutelefonieren. Schnell stellte sich heraus, dass alles nur Fake war. Kaycee war gar nie schwanger, bei dem niedlichen Baby, das im Internet gezeigt wurde, handelte es sich sogar nur um eine Puppe.
 
 
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo