Papst Benedikt XIV

Nach dem Rücktritt

Papst Benedikt XVI. zieht ins Kloster

Der Pontifex ist nur noch bis zum 28. Februar in Amt und Würden.

Papst Benedikt XVI. sorgte für den ersten Paukenschlag im Jahr 2013: Das Oberhaupt der katholischen Kirche legt sein Amt zurück und wird am 28. Februar aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten. Erst zum zweiten Mal in der Geschichte tritt ein Papst zurück, schließlich wird ein Papst eigentlich auf Lebenszeit gewählt.

Video: So gab Benedikt XVI. seinen Rücktritt bekannt:

Umso spannender sind die Pläne von Josef Ratzinger, wie der Papst mit bürgerlichem Namen heißt. Fix ist: Ratzinger wird nicht in seine Heimat Deutschland zurückkehren. Gleich nach seinem Rücktritt will sich der 89-jährige zur Erholung auf seinen Sommersitz Castelgandolfo zurückziehen. Dort werde er auf das Ende der Restaurierungsarbeiten eines ehemaligen Klausurklosters im Vatikan abwarten, wo er künftig leben wird, berichtete der Vatikan-Sprecher, Pater Federico Lombardi, am Montag.

Diashow: Das ist Papst Benedikt XVI

Das ist Papst Benedikt XVI

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten