prostitution

Festgenommen

Pfarrer führte riesigen Prostituiertenring

Der Pfarrer kontrollierte die Frauen im Rahmen des Gottesdienstes.

Ein nigerianischer Pfarrer soll in Südfrankreich einen Prostituiertenring angeführt haben. Der Geistliche und 15 weitere Verdächtige wurden am Freitag in Nizza festgenommen, wie ein Polizist sagte. Sie sollen die Arbeit von mehr als 20 nigerianischen Prostituierten in der südfranzösischen Hafenstadt organisiert haben.

Der Pfarrer nutzte demnach unter anderem die sonntäglichen Gottesdienste, um die Frauen zu kontrollieren. Bei der Festnahme der 16 Verdächtigen beschlagnahmte die Polizei 21.000 Euro.

Der Pfarrer soll als Chef des Prostituiertenrings indes Hunderttausende Euro verdient haben. Einen Großteil des Geldes schickte er Polizisten zufolge mit verdeckten Überweisungen nach Nigeria. In Frankreich arbeiten zahlreiche Prostituierte aus dem westafrikanischen Land.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten