Polizist in Tunesien erschossen

Anschlag

Polizist in Tunesien erschossen

Teilen

Der Angriff ereignete sich nahe dem beliebten Badeort Sousse.

Bewaffnete Unbekannte haben am Mittwoch in der tunesischen Region Sousse einen Polizisten erschossen. Nach Angaben des für die nationale Sicherheit zuständigen Staatssekretärs Rafik Chelly feuerten die Angreifer von einem Motorrad aus auf drei Beamte, die am Straßenrand warteten. Einer der Polizisten sei getroffen worden und im Krankenhaus gestorben.

Dem Innenministerium zufolge blieben die beiden anderen Polizisten unverletzt. Der Angriff geschah nur sieben Kilometer von der Küstenstadt Sousse entfernt. Ob es sich bei dem Angriff vom Mittwoch um ein jihadistisches Attentat handelte, blieb zunächst unklar. Den Angaben des Staatssekretärs zufolge wurden Ermittlungen eingeleitet. Die Angreifer konnten fliehen, nach ihnen wurde gefahndet.

Ende Juni wurden bei einem Angriff bei einem Strandhotel nahe des Badeorts Sousse 38 ausländische Urlauber getötet, 30 von ihnen stammten aus Großbritannien. Laut Regierungsangaben hatte ein extremistischer Attentäter, ein tunesischer Student, den Anschlag verübt. Ob weitere Bewaffnete in den Anschlag involviert waren, ist unklar. Während Tunis von einem Angreifer spricht, gab es Augenzeugenberichte, in denen von mindestens zwei Attentätern die Rede ist.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo