Sarajevo

Prozess gegen "Monster von Grbavica"

Teilen

Dem 42-Jährigen Ex-Soldaten werden mehr als 100 Morde angelastet.

In Sarajevo hat am heutigen Freitag ein Gerichtsprozess gegen das "Monster von Grbavica" begonnen. Dem 42-jährigen ehemaligen Angehörigen der bosnisch-serbischen Truppen, Veselin Vlahovic genannt "Batko", wird laut der Anklage angelastet, sich während des Bosnien-Krieges (1992-1995) im Verlauf der Vertreibungen der nichtserbischen Bevölkerung Morden, Raubüberfällen, Vergewaltigungen, Misshandlungen, gesetzwidrigen Gefangennahmen sowie Plünderungen in den Stadtvierteln von Sarajevo Grbavica, Vrace und Kovacica schuldig gemacht zu haben. Dem Angeklagten werden Morde an mehr als 100 Frauen und Kindern zugeschrieben.

Verdächtiger 2010 in Spanien festgenommen
Vlahovic war im März 2010 in Spanien festgenommen und im August an Sarajevo überstellt worden. Vor einem spanischen Gericht war der mutmaßliche Kriegsverbrecher um eine Auslieferung an Montenegro bemüht, wo ihm eine niedrigere Haftstrafe als in Bosnien drohen würde. Er war im Juni 2001 aus einem Gefängnis nahe der montenegrinischen Hauptstadt Podgorica geflohen, wo er wegen schweren Raubes eine dreieinhalbjährige Haftstrafe verbüßt hatte.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.