Susan Rice

Entscheidung

Rice will nicht US-Außenministerin werden

Rice galt seit Monaten als Obamas Favoritin für das Ministeramt.

Die amerikanische UN-Botschafterin Susan Rice will nicht US-Außenministerin werden. Sie stehe nicht länger als mögliche Nachfolgerin für die scheidende Hillary Clinton zur Verfügung, teilte Präsident Barack Obama am Donnerstag mit. Er habe ihre Entscheidung akzeptiert, erklärte Obama.

Rice galt seit Monaten als Obamas Favoritin für das Ministeramt. Sie ist aber wegen Äußerungen kurz nach dem Angriff auf das US-Konsulat in der libyschen Stadt Benghazi am 11. September ins Kreuzfeuer republikanischer Kritik geraten.

Die Botschafterin hatte in TV-Talkshows gesagt, die Attacke sei spontan aus einer Demonstration gegen ein islamfeindliches Video entstanden. Tatsächlich handelte es sich aber um einen gezielten Terroranschlag. Republikaner hatten gedroht, eine Ernennung im Senat verhindern zu wollen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten