In 20 Minuten von Frankreich nach England

'Rocketman' düst über Ärmelkanal

Frankreichs „Raketenmann“ Franky Zapata schaffte Düsen-Flyboard-Flug über die Meerenge.

Diesmal ging alles gut, diesmal stürzte der „Raketenmann“ nicht wie Ikarus ins Meer. Dem Franzosen Franky Zapata gelang am Sonntag der waghalsige Flug über den Ärmelkanal auf einem düsengetriebenen Flyboard. Mit 140 bis 170 km/h Geschwindigkeit flog Zapata übers Wasser. 20 Minuten brauchte er für den 35 Kilometer weiten Flug über die Meerenge zwischen Frankreich und der britischen Insel. In Sangatte nahe Calais flog Zapata los, landete nahe Dover auf den berühmten Kreidefelsen.

Absturz

Dazwischen legte er auf der Hälfte der Strecke einen Tankstopp auf einem Schiff ein. Beim ersten Versuch Ende Juli war er bei diesem Manöver ins Meer gestürzt, diesmal klappte alles. „Ich hatte keine Angst, war aber etwas gestresst“, sagte Zapata nach der Landung. In Frankreich hatte er bereits mit einer Flugeinlage am 14. Juli für Aufsehen gesorgt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten