Sanders über Trump: "Er lügt jeden Tag"

US-Senator im Interview

Sanders über Trump: "Er lügt jeden Tag"

US-Demokrat Bernie Sanders kritisiert im ÖSTERREICH-Interview Trump.

Sanders, 75, der sich selbst als "demokratischen Sozialisten" bezeichnet, wäre gerne US-Präsidentschaftskandidat der Demokraten geworden. Er verlor aber im harten Vorwahlkampf gegen Hillary Clinton, die sich später nicht gegen Donald Trump durchsetzen konnte. Jetzt ist Sanders, die "Ikone der US-Linken", auf Europa-Tour. Er promotet sein Buch "Unsere Revolution", das nun auf Deutsch erschien. ÖSTERREICH traf ihn in Berlin zum Interview.

Widerstand

Sanders schießt scharf gegen die Präsidentschaft Trumps, kritisiert dessen autoritäre Züge: "Er ist schlecht. Er ist genauso schlecht, wie ich es vorher erwartet hatte“, klagt er. Sanders warnt vor dem autoritären Stil Trumps: "Ich bin sehr gegen die Politik, die Trump macht. Doch mein Zorn über ihn geht tiefer: Trump unterhöhlt die Demokratie in den USA. Denn es ist schwer, eine Demokratie zu bewahren, wenn selbst der Präsident Tag für Tag lügt – und zwar wissentlich lügt!"

Sanders ruft zum massiven Widerstand gegen den Präsidenten und dessen ­Politik auf: "Trump ist jemand, der sich bei Autokraten wohler fühlt: Das sah man jetzt in Saudi-Arabien und in seinem Umgang mit den Philippinen und Russland."

Autoritär

Auch wirft Sanders Trump vor, das politische System in den USA komplett umbauen zu wollen. Damit gefährdet er nicht nur die Stabilität innerhalb Amerikas, sondern auch die transatlantischen Kontakte zu Europa, wie die deutsche Kanzlerin Angela Merkel kürzlich kritisierte. Sanders sagt dazu: "Nicht die USA sind nicht mehr verlässlich, sondern unser Präsident ist unverlässlich. Die Bürger und die Institutionen bis zum Militär sind verlässliche Partner für Europa."

© TZOE/Bachmann Andreas

Bernie Sanders im ÖSTERREICH-Interview mit Andreas Bachmann.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten