UN-Sicherheitsrats

Sanktionen gegen Nordkorea verschärft

Diktator Kim Jong-un drohte mit einem "präventivem" Atomangriff.

Drei Wochen nach dem jüngsten Atomtest Nordkoreas haben die Vereinten Nationen scharfe Sanktionen gegen das kommunistische Regime in Pjöngjang verhängt. Das mächtigste UNO-Gremium ließ sich dabei nicht von Drohungen Nordkoreas mit einem Atomschlag beeindrucken.

Der UNO-Sicherheitsrat beschloss am Donnerstag einstimmig, die schon bestehende Strafmaßnahmen durch Reiseverbote und Kontosperren zu verstärken. Zudem richtet sich die Resolution gezielt gegen Diplomaten des Regimes.

Das Papier trägt vor allem die amerikanische, aber auch die chinesische Handschrift. Peking gilt als engster Verbündeter Pjöngjangs, ist aber nach dem Atomtest vom 12. Februar etwas von seinem Partner abgerückt. Nordkorea hatte unmittelbar den USA mit einem atomaren Erstschlag gedroht.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten