Saudi-Arabien beginnt das Jahr mit einer Hinrichtung

Erste Exekution

Saudi-Arabien beginnt das Jahr mit einer Hinrichtung

Wegen des Schmuggels von Heroin wurde ein Mann hingerichtet.

Saudi-Arabien hat am Dienstag einen Mann aus Pakistan wegen Drogenhandels hingerichtet. Der Mann sei wegen des Schmuggels von Heroin zum Tode verurteilt worden, teilte das Innenministerium in Riad mit. Die Hinrichtung sei in Jeddah im Westen des erzkonservativen Königreichs ausgeführt worden. Es ist die erste Hinrichtung in Saudi-Arabien 2019.
 
Im vergangenen Jahr waren nach einer Mitteilung der saudischen Behörden insgesamt 125 Personen hingerichtet worden. 2017 waren es demnach 122 Menschen, 2016 seien es 144 gewesen. Zum Tode Verurteilte werden in Saudi-Arabien öffentlich entweder mit dem Schwert geköpft oder erschossen. Die Hinrichtungen sorgen international immer wieder für Kritik.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten