Saudi-Arabien wirft Iran Verletzung der irakischen Souveränität vor

Königreich verurteilt Angriffe

Saudi-Arabien wirft Iran Verletzung der irakischen Souveränität vor

Königreich verurteilt Angriffe auf US-Militärbasen im Irak.

Riad. Nach den iranischen Angriffen auf US-Militärbasen im Irak hat Saudi-Arabien Teheran eine "Verletzung der irakischen Souveränität" vorgeworfen. Das Königreich verurteile diese Verstöße, hieß es in einer Erklärung des Außenministeriums, das die amtliche Nachrichtenagentur SPA am Donnerstag veröffentlichte.
 
Der Iran hatte in der Nacht zu Mittwoch zwei US-Militärstützpunkte im nordirakischen Erbil sowie in Ain al-Assad im Westirak angegriffen. Es war die erste militärische Reaktion Teherans auf die gezielte Tötung des einflussreichen iranischen Generals Qassem Soleimani durch einen US-Drohnenangriff am vergangenen Freitag im Irak.
 
Am Mittwochabend schlugen in der sogenannten Grünen Zone der irakischen Hauptstadt Bagdad, in der auch die US-Botschaft ihren Sitz hat, erneut zwei Raketen ein. Von wem der neue Angriff ausging, war zunächst unklar.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten