Saudi-Blogger wird wieder ausgepeitscht

1000 Schläge

Saudi-Blogger wird wieder ausgepeitscht

Die Wunden der letzten Auspeitschung sind verheilt, die Welt protestiert gegen Folter.

Die Schonzeit ist vorüber: Am Freitag soll der saudische Blogger Raif Badawi (31) wieder mit 50 Stockhieben ausgepeitscht werden – öffentlich nach dem Freitagsgebet. Zuvor wurde die brutale Folterstrafe eine Woche lang ausgesetzt, weil laut Gefängnisarzt die Wunden der letzten Auspeitschung noch nicht ausreichend verheilt waren.

Die Erschütterung ist groß: „Die Folter hat bereits Spuren hinterlassen. Die weiteren Auspeitschungen können ihn als Person körperlich und geistig zerstören“, sagt Elham Manea, Sprecherin der Kampagne für seine Freilassung.

1.000 Stockschläge
Badawi wurde 2011 zu zehn Jahren Haft, 1.000 Stockschlägen, weiteren zehn Jahren Reiseverbot und 200.000 Euro Geldstrafe verurteilt. Er kritisierte unter anderem die strenge islamische Religionspolizei. „Seine einzige Waffe war der Stift. Respektiert endlich das Recht auf Redefreiheit“, so seine Frau Ensaf Haidar.
Der Protest gegen die Folter formiert sich weltweit.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten